Musiktag

Im November hatten die Kinder schon den Knobeltag aus der neu konzipierten Reihe „Tolle Teckschultag“ erlebt und es war ein voller Erfolg. Nun fand am 23.03.18 wieder ein Tag mit besonderem Schwerpunkt statt: „Der Musiktag“ 

Das große Thema des Tages war der Bau von Instrumenten. Die Kinder erhielten erste Einblicke in die Bauweise von Instrumenten und erkannten, wie Töne und Klänge erzeugt werden. Die selbstgebauten Instrumente wurden anschließend in der Klasse erprobt und werden im restlichen Schuljahr zum gemeinsamen Musizieren genutzt. Dann dürfen die Kinder ihr selbst gebautes Instrument mit nach Hause nehmen. 

Auch an diesem Tag behielten wir das Konzept der Jahrgangsmischung, wie wir es in den Ateliers auch immer umgesetzt hatten, bei. Allerdings waren die Angebote sogar für die Klassen 1 – 4, damit die Großen den Kleinen gut helfen konnten. Die Lehrer stellten ihre Angebote an Plakatwänden aus und so konnten die Kinder sich ein Bild der verschiedenen Aktionen machen. Im nächsten Schritt erhielten die Kinder ihre Eintrittskarten und dann ging das Werkeln und Bauen auch schon los. 

Aber mit was bauten die Kinder eigentlich die Instrumente? Das war das Besondere an dem Konzept: die Instrumente entstanden aus Alltagsgegenständen, die eigentlich weggeworfen werden. Viele Eltern hatten mitgeholfen und auf die Bitte der Lehrer ihren Kindern Dosen, Chipsrollen, Teppichrollen, Kronenkorken und weitere Materialien mitgegeben. Und hieraus wurden Trommeln, Einsaiter, Regenmacher, Klapperbleche und Panflöten gefertigt. In der Bildergalerie können Sie sich ein Bild von den Instrumentenwerkstätten machen und miterleben, wie aus Müll Klangkörper werden können. 

Drei Schulstunden lang hämmerten, klebten, malten und fädelten die Kinder mit großem Eifer und wirklich erlebten die Kleinen, dass die großen Mitschüler in manchen Dingen geschickter waren (z. B. beim genauen Ausmessen) und die älteren Schüler fanden viel Freude daran, die Kleinen zu unterstützen. 

Am Ende des Tages trugen die Kinder stolz ihre Instrumente ins Klassenzimmer und führten ihren Mitschülern vor, wie sich das Instrument anhört. Und hierfür war allerlei Übung und Geschick notwendig, denn mit einem Einsaiter verschiedene Tonhöhen zu erzeugen erfordert Können. Auch damit die Panflöte erklingt, muss eine bestimmte Mundstellung und Blasetechnik beherrscht werden. Schaffte dies ein Kind, wurde es mit kräftigem Applaus belohnt. 

Der Musiktag war ein sehr gelungener Unterrichtsvormittag, bei dem Themen wie Nachhaltigkeit, Müllvermeidung und soziales Lernen ganz nebenbei gelernt wurden. 

Der Spaß beim kreativen Gestalten und das Experimentieren mit Tonerzeugern werden den Kindern immer, wenn die Instrumente im Musikunterricht eingesetzt werden, in Erinnerung sein. Und Vorsicht liebe Eltern: einige Kinder kündigten an, mit der nächsten Chipsrolle und ein paar Nägeln daheim in Instrument zu basteln….

Bildergalerie Katzenstein
Bildergalerie Schulstraße