Tag des Buches

Im November findet alljährlich bundesweit in Deutschland der „Tag des Buches“ statt. In vielen Institutionen gibt es an diesem Tag Vorleseangebote für Kinder und Erwachsene. Auch die Teckschule griff diese Idee auf und stellte am 23.01.19 Bücher in den Mittelpunkt des Unterrichtsvormittags.

An diesem Tag des Buches können die Kinder den Zauber von Büchern erleben, eintauchen in die Bildwelten der verschiedenen Autoren und mit viel Freude und Lust verschiedene Bücher kenenlernen.

In den letzten Wochen hatten die Kinder Eintrittskarten im Klassenunterricht gelost und konnten dann auf den von den Lehrern vorbereiteten Plakaten nachschauen, welche zwei Bücher sie kennenlernen durften. Ein Vorleseprojekt dauerte immer 1 ½ Stunden und wurde jahrgangsübergreifend in den Stufen 1/2 unterrichtet.

In der Stufe 3/4 wurde an diesem Vormittag nur ein Buch präsentiert. Die älteren Schulkinder hatten dadurch mehr Zeit im Buch zu lesen und sich intensiv mit dem Inhalt auseinander zu setzen.

Die Lehrer hatten sich viele verschiedene Aktionen zu den Büchern überlegt, um den Kindern den Inhalt und den Autor auf spannende und anschauliche Art zu vermitteln.

Natürlich wurde in den Klassenzimmern vorgelesen, aber es wurden auch kleine Bücher und Leporellos zum Buch hergestellt. Mit Spielen und Arbeitsmaterialien wurde der Inhalt des Buches vertieft. Manche Kinder durften Teile des Buches nachspielen und tauchten so in die Geschichte ein. In einer anderen Gruppe schauten sich die Kinder das Buch über den Beamer an oder bekamen den Inhalt über eine Hörspiel-CD vorgestellt.

Der Michel aus Lönebergen wurde als Stabpuppe hergestellt und der Kopf des König Guu wurde mit Erde befüllt. Andere Kinder gestalteten Bilder zum Inhalt oder der Hauptfigur des vorgestellten Buches und in einem anderen Klassenzimmer wurde zum Buch ein Delphin gebastelt. Die Kinder des Buches „Buchstabenfresser“ durften natürlich auch Buchstaben essen und die Nick Nase-Detektive erhielten zum Schluss ein Büchlein mit Stempel und Ausweis. Ganz egal was sich die Lehrer auch im Vorfeld überlegten, immer eröffneten sie die bunte Phantasiewelten der Bücher und nahmen die Kinder mit in andere Zeiten und andere Welten.

Auf all diesen Fotos die Ihnen einen kleinen Einblick der Aktionen geben sollen, ist die große Spannung und Konzentration der Kinder und die Freude am Buch sehr deutlich zu sehen.