Das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt "Lernen" an der Teckschule

Die Teckschule Wernau ist eine Schule, die die beiden Schularten “Grundschule” und “SBBZ (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt "Lernen")” unter einem Dach vereint. Umgesetzt wird der Unterricht nach dem Bildungsplan der Grundschule oder der Förderschule durch die Sonderpädagoginnen Frau Burghardt und Frau Paul. Auch die Angebote im Rahmen der “sonderpädagogischen Unterstützung” werden durch diese beiden Lehrerinnen im Schulhaus der Teckschule Schulstraße erteilt. Im Gegensatz zur früheren Konzeption von Förderschulen besteht seit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention und der Umsetzung des Inklusionsansatzes zwischen Grundschulen und Sonderschulen eine große Durchlässigkeit in beide Richtungen.

An der Teckschule war dieser Grundgedanke schon lange vorherrschend und so wurden seit dem Schuljahr 2007 in den Klassen 1 und 2 verschiedene Formen des integrativen und inklusiven Unterrichtens erprobt und erfolgreich umgesetzt.

Die positiven Lernergebnisse in diesen Klassen haben wir zum Anlass genommen, Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in allen Klassenstufen in den Fächern Sachunterricht, Kunst und Werken, Musik und Sport inklusiv in der Grundschulklasse zu unterrichten.

Zusätzlich zum Klassenunterricht bieten wir folgende Module an, um Kinder gezielt zu fördern und individuell zu unterstützen.

  • Treffpunkt Deutsch und Treffpunkt Mathe in Klassenstufe 3 bei Frau Paul und in Klassenstufe 4 bei Frau Burghardt.

Frau Paul bietet für alle Kinder der Teckschule Unterstützung im Rahmen des “Sonderpädagogischen Dienstes” an. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der entsprechenden Seite, die sich beim Klick auf das Herz öffnet.