Schullandheim der Klasse 4c und 4d

Vom 9. bis 12. Juli 2018 waren die Klassen 4c und 4d im Schullandheim auf der Diepoldsburg in der Nähe von Bissingen. Die Klasse 4d hat aufgeschrieben, was sie dort erlebt hat:

Endlich im Schullandheim

Nach einer halben Stunde Zugfahrt und 2 Stunden laufen sind wir angekommen.

Als wir in den Zimmern waren, haben wir unsere Betten bezogen.

Beim Mittagsessen gab es Nudeln mit Tomatensoße. Nach dem Mittagsessen mussten ein paar Kinder Küchendienst machen.

Danach kam der Ranger. Er hat uns mehr über die Natur erzählt und wir haben einen seltenen Käfer gesehen, den Alpenbock.

Danach haben wir draußen gespielt und um 22 Uhr war Nachtruhe.

von Levin, Sebastian und Moritz

 

Was ich am Montag im Schullandheim erlebt habe

Am Montag sind wir als erstes mit dem Zug nach Lenningen Brucken gefahren. Von da aus sind wir bis zur Diepoldsburg gelaufen.

Als wir dort ankamen, haben wir unsere Betten bezogen. Danach hatten wir Freizeit und haben draußen gespielt.

Dann sind wir Mittagessen gegangen.

Anschließend sind wir mit dem Ranger in den Wald gegangen.

Wir haben Spiele gespielt, Tiere gesucht und Fragen beantwortet. Wir haben auch ein seltenes Tier gefunden: Das war ein Alpenbockkäfer.

Nach dem Abendessen durften wir noch ein bisschen spielen. Um 22 Uhr war Nachtruhe.

von Anastasios

Am Moor

Am Dienstag, den 10.7.2018 wurden wir aufgeweckt von der Musik von „Benjamin Blümchen“.

Dann sind wir runter gegangen und haben gefrühstückt. Gleich danach haben wir die Rucksäcke gepackt, sind zum Moor gewandert und haben auf die Moorführerin Ann-Kathrin gewartet. Sie erzählte uns ganz viele interessante Sachen über das Moor wie zum Beispiel dass das Moor früher 4 Meter tief war und jetzt nur noch 1 ½ Meter, weil der Torf abgebaut wurde.

Wir gingen noch zu einem Tümpel im Moor, durften verschiedene Wassertiere rausfischen und haben sie angeschaut. Danach haben wir sie wieder ins Wasser zurückgelassen.

Und dann war die Moorführung auch schon zu Ende.

von Sahra, Nina und Amelie

 

Zurück vom Moor

Als wir endlich zurückgekommen sind, haben wir zuerst geduscht und uns frische Kleider angezogen.

Danach hatten wir Freizeit und haben draußen gespielt.

Anschließend sind wir in den Speisesaal und haben Kaiserschmarren gegessen. Zum Schluss sind wir schlafen gegangen.

von Vincent, Deniz und Tyler

 

Erforschung des Naturschutzcentrums

Am Mittwoch, den 11.7.2018 machte sich die Klasse 4d mit der Klasse 4c auf ins Naturschutzcentrum. Die Klassen wanderten anderthalb Stunden.

Als sie da waren, durften sie einen Vorstellungsfilm über die Naturschutzgebiete anschauen.

Danach haben sie ein Quiz gekriegt und durften es mit Hilfe der Klick-, Schieb und Hörmodelle lösen. Zur Belohnung der Auflösung des Quiz bekamen die Kinder ein Eis.

Danach durften die Klassen noch ein bisschen mit den Modellen die Alb erforschen. So verging ein unvergesslicher Tag im Naturschutzcentrum.

von Julia C., Maelle und Julia E.

 

Schullandheim Tag 3

Am Mittwochnachmittag liefen den Berg bis zur Schlossruine hinunter.

Im Berg war ein Spalt, in den wir hinein gingen. Es war eine Hähle. An der Decke waren ein paar Nachtfalter. Oben war ein Loch, durch das Licht schien. Wir kletterten hoch, um uns das anzusehen.

Wir gingen aus der Höhle und sahen aus draußen weiter um.

Danach gingen wir zu der Brücke bei der Ruine und sahen uns dort um. Unter der Brücke war ein altes Wappen, aber es war leider zerstört.

Wir gingen zurück zum Schullandheim und dann haben wir noch ein paar Marshmellows am Lagerfeuer gegrillt.

Danach haben wir noch Fußball angeguckt und am Ende des Spiels war der Tag vorbei.

von Dominik, Mascha und Lissy

 

Schullandheim Tag 4

Morgens haben wir Cornflakes oder Brot gegessen. Danach haben wir unsere Koffer gepackt und hatten noch ein bisschen Freizeit.

Anschließend sind wir ins Freibad gelaufen. Auf dem Weg haben wir eine Pause gemacht und gegessen.

Dann sind wir angekommen und sind im Freibad gerutscht, geschwommen und gesprungen.

Nach kurzer Zeit sind wir dann zum Bahnhof gelaufen und nach Wernau zurückgefahren.

Dort haben die Eltern uns abgeholt.

von Janni