Klasse 2a testet die Spielplätze Wernaus

Eine Zeit lang durften die Kinder wegen Corona auf den Spielplätzen nicht mehr spielen. Da waren wir alle traurig und sauer. Das fanden wir gemein und langweilig. Als die Spielplätze endlich wieder erlaubt waren, durften wir immer noch nicht in die Schule. Zum Glück haben uns die Lehrer über das Padlet tolle Erklärfilme geschickt und viele coole Sachen ausgeteilt.

Aber Schule ist besser – endlich können wir wieder im Klassenzimmer zusammen lernen und müssen nicht alles alleine daheim machen. Im Sachunterricht haben wir gelernt, wie die Welt von oben aussieht, wie Karten gemacht werden und wie man die Symbole lesen muss. Dann hat uns Frau Frey den Stadtplan von Wernau gegeben und wir durften eine Stadtrallye machen. Das war cool! Dabei haben wir vieles entdeckt und zur Geschichte von Wernau gelernt. Aber das Beste kam zum Schluss: wir haben eine Spielplatzerkundung gemacht!

Jedes Kind der 2a musste zu einem anderen Spielplatz gehen, Fotos machen, die Spielmöglichkeiten einschätzen und dann alles der Klasse präsentieren. Hey – so viele Spielplätze gibt es in Wernau, das haben wir gar nicht gewusst. Es sind nämlich insgesamt 17 Spielplätze. Aber sie sind nicht alle gleich gut, manche Spielplätze lohnen sich nicht, finden wir. Deshalb haben wir eine Abstimmung gemacht.

Das sind die Sieger-Spielplätze:

1.    Platz: Bodenbach
2.    Platz: Friedrich-Schönherr
3.    Platz: Teckschule

Aber noch viel toller sind unsere eigenen Spielplätze, die wir in der Schule zu zweit oder dritt selbst gebaut haben.

Frau Frey hat sie bei der Klassenseite unserer Homepage eingestellt, schauen Sie sich doch mal diese Traumspielplätze an!

Der Pausenhof der Teckschule ist ja auch ein Spielplatz – er hat coole Klettergeräte und eine Balancierstange. Aber richtig viel zum Spielen gibt es leider nicht. Zum Beispiel fehlen Reckstangen zum Turnen, Trampolins oder Platten mit Federn zum Hüpfen. Auch eine Wippe wäre cool und vor allem noch mehr Möglichkeiten zum Balancieren. Und es fehlt auch Schatten im Sommer und Plätze zum Unterstehen bei Regen. Vielleicht bleibt ja bei der Sanierung noch Geld übrig – wir haben viele Ideen, wie unser Pausenhof noch besser werden könnte.

Aber ganz cool wäre eine große Wasserrutsche, auf der alle Schulkinder immer in den Pausenhof rutschen könnten oder eine Seilbahn mit Wassereimern zum Duschen. Viel Spaß wünschen Euch beim Besuch der Siegerspielplätze

die Kinder der Klasse 2a und die Klassenlehrerin, Frau Frey.