Tabletstunde für alle Erstklässler

In unserer medial geprägten Umwelt entwickelt sich Medienbildung zunehmend zu einer zentralen Schlüsselqualifikation. In dem neuen Bildungsplan 2016 ist die Medienbildung in Baden-Württemberg als eine von sechs übergeordneten Leitperspektiven verbindlich vorgeschrieben.

Das Kollegium der Teckschule hat deshalb in den letzten Jahren ein umfangreiches Medienkonzept entwickelt. In diesem Schuljahr können wir in jeder Klassenstufe aufeinander aufbauende „Medienstunden“ anbieten.

Die Kinder der 1. Klassen dürfen mit dem für sie leichtesten digitalen Gerät, dem „Tablet“ arbeiten. Ziele sind unter anderem ein verantwortungsbewusster Umgang mit den Tablets, das Kennenlernen der Grundfunktionen des Mediums, die Einführung in den Umgang mit der Tastatur sowie das Arbeiten mit verschiedenen Lernapps. Am Ende der Tabletstunde dürfen die Erstklässker ihr neu gelerntes Wissen anwenden und erhalten dann einen Tabletführerschein.

Um den Kindern eine effektive Förderung ermöglichen zu können, wird jede Klasse für die Tabletstunde in drei Gruppen eingeteilt. So können die Kinder in Kleingruppen von maximal 7 Kindern an den Tablets selbstständig arbeiten und individuell betreut werden.

Die Tabletstunde findet immer donnerstags in der 5. Stunde (11.25 – 12.10 Uhr) statt und wird von Frau Kohler unterrichtet.