Aktuelles von der Schule

29.05.2020

So gelingt die Teckschule trotz Corona


Seit dem 18. Mai 2020 dürfen die 38 Viertklässler wieder in die Schule gehen. Gleichzeitig starteten an der Teckschule auch Kinder aus den 1., 2. und 3. Klassen, die ohne Lehrer nur sehr schwer lernen können.

Nebenher läuft schon seit dem 17.03.20 die Notbetreuung an der Teckschule, mittlerweile mit zwei Gruppen. Insgesamt besuchen also derzeit 79 Kinder die Schule – in Zeiten von Corona stellte uns dies vor große logistische Herausforderungen. Aber alle am Schulleben beteiligten Menschen packten kräftig mit an und so konnten wir die vielen Vorgaben der Hygieneverordnung sehr gut umsetzen. Die Lehrer erstellten gemeinsam ein Regelheft für den Schulbesuch bei Corona, der Hausmeister klebte die Wegemarkierungen und sprühte im Pausenhof Smileys als Wartepunkte, die Putzfrau wäscht den Mund-Nasen-Schutz jeden Tag und alle gemeinsam suchen wir beständig nach kindgerechten Lösungen, um die Teckschule „Coronafit“ zu machen. Sie finden weitere Informationen zur Umsetzung unseres Hygienekonzeptes auf unserer Homepage auf der Seite „So gelingt Schule trotz Corona“.

Obwohl schon so viele Kinder zeitlich versetzt im Schulhaus sind, funktioniert alles hervorragend. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass beim Start aller Klassen nach den Pfingstferien auch alles gut gelingt und unser Motto „Corona soll draußen bleiben“ sich erfüllt.

Möglich ist dies natürlich auch, weil wir von so vielen Menschen so toll unterstützt werden. Zum Beispiel all den fleißigen Näherinnen, die uns so viele Kindermasken schneiderten. Die Kinder tragen diese so oft wie nötig, aber natürlich so wenig wie möglich. Das DRK Wernau hat uns noch 100 weitere Masken versprochen, ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich für diese tolle Unterstützung.

Auch Frau Behr von der Wernauer Stadtbücherei engagiert sich trotz Corona für die Teckschule mit einer tollen Aktion. Sie brachte einen Lesetrolley für die 1. Klassen vorbei; dringlich erwartetes Lesefutter für die Erstklässler. Bei der Materialausgabe können sie sich, wie auch die 2. und 3. Klassen, nun ein Buch für die Woche im Homeoffice aussuchen. Zusätzlich brachte Frau Behr für die Kinder der ersten Klassen das Büchlein „Komm wir gehen in die Bibliothek“ als kleines Trostpflaster dafür, dass der Besuch in der Bücherei wegen Covid 19 ausfallen musste. Eine tolle Geste, vor allem, weil sie zusätzlich jedem Kind einen kostenlosen Leseausweis für ein ganzes Jahr schenkte.

Ganz herzlichen Dank noch einmal an alle Menschen, die die Teckschule so wunderbar unterstützen, an alle Lehrer, die in dieser herausfordernden Zeit mit viel Kreativität, Engagement und pädagogischem Sachverstand die Teckschulkinder bestmöglichst unterstützen und natürlich allen Eltern, die mit viel Geduld und Einsatz die Kinder im Homeoffice begleiten.