Seite wählen

Vorlesewettbewerb der 3. Klassen

Startseite » Leben an der Schule » Kooperation mit der Bücherei » Vorlesewettbewerb der 3. Klassen

Vorlesewettbewerb der Wernauer Schulen

Greta und Colin heißen die Sieger des 8. Vorlesewettbewerbs in Wernau

Am Freitag, dem 8. Juli 2022, fand in der Turnhalle der Teckschule der diesjährige Vorlesewettbewerb statt. Nach 2 Jahren Zwangspause freuten sich alle dritten Klassen der Schlossgartenschule und der Teckschule auf dieses Event.

10 Schülerinnen und Schüler traten bei dem Wettbewerb, dieses Jahr organisiert von der Teckschule, gegeneinander an.

Im Vorfeld gab es einen klasseninternen Vorlesewettbewerb. Die Schülerinnen und Schüler haben die für sie beste Vorleserin und den besten Vorleser ausgewählt und diese ins Rennen geschickt.  

Das wochenlange Üben des betonten, flüssigen Vorlesens machte sich bezahlt. Die Jury, bestehend aus dem Bürgermeister Herrn Elbl, der Schulleitung der Teckschule Frau Frey, Frau Bickele vom Buchdienst in Wernau, Frau Blattner und Herrn Müller aus der Teckschule, hatte es nicht leicht, die Sieger auszuwählen. Sie konnten bis zu 20 Punkte in den Kategorien „laut und deutlich lesen, flüssig lesen, mit Pausen lesen und mit Betonung lesen“ vergeben. 

Emily Sprenger und Marino Buzancic (3a) und Marla Reinhardt und Colin Mautner (3b) der Teckschule und Marlene Tix und Aurel Constante (3a), Pauline Bosch und Jakob Beck (3b) und Greta Baumhauer und Moritz Strehl (3c) der Schlossgartenschule gaben ihr Bestes.

Vor ihrem Publikum präsentierten sie, trotz der Nervosität, ihre selbst ausgewählten Bücher und Texte auf beeindruckende Weise. Spannend, laut, flüssig und voller Elan lasen sie vor, was das Zeug hält. Die Jury und das Publikum staunten und keiner wollte jetzt in der Haut der Jury stecken, die sich für den besten Vorleser und die beste Vorleserin entscheiden sollte.

Letztendlich war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Greta Baumhauer begeisterte die Zuhörer mit einer Passage aus dem Buch „Madita und Pims“ von Astrid Lindgren. Colin Mautner zog die Zuhörer mit einem Ausschnitt aus dem Buch „Auf Expedition mit dem magischen Baumhaus“ von Mary Pope Osborne in seinen Bann. Beide konnten die Jury mit einer fehlerfreien, lebendigen Vorleseleistung überzeugen und sicherten sich damit den Sieg des 8. Vorlesewettbewerbs in Wernau.

Die restlichen Teilnehmer brauchten aber nicht enttäuscht sein. Die Schulleiterin Frau Frey betonte, dass der Jury die Entscheidung nicht leichtgefallen sei und zollte allen dritten Klassen Respekt dafür, dass sie bei der Entscheidung in den Klassen so tolle Vorleser und Vorleserinnen ausgewählt hatten.

Auch der Bürgermeister Herr Elbl zeigte sich begeistert von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbs und hatte Spaß, wie er am Ende sagte.

Für die Vorleser und Vorleserinnen gab es zum Schluss nicht nur tosenden Applaus von allen Zuhörern, sondern auch Geschenke von der Stadtbücherei Wernau und dem Buchdienst und sogar ein „Stadt Wernau“-Memory vom Bürgermeister höchstpersönlich.

Wir freuen uns schon sehr auf das kommende Jahr und weitere spannende Vorträge.