Internetstunde für alle Viertklässler

Computer und Internet sind inzwischen ein fester Bestandteil der kindlichen Lebenswelt. Kinder surfen, chatten, laden Dateien aus dem Internet herunter und nutzen ganz selbstverständlich sogenannte Instant Messenger Programme. Diese Entwicklung hat auch Konsequenzen für den Schulunterricht. Die Internetnutzung in der Grundschule trägt unter Betrachtung verschiedener Perspektiven zur Bildung von Medienkompetenzen und Handlungsfähigkeit für die spätere Lebens- und Berufswelt bei.

Die Teckschule hat in den letzten Jahren ein umfangreiches Medienkonzept entwickelt und kann in diesem Schuljahr klassenstufenspezifische aufeinander aufbauende „Medienstunden“ anbieten. Im Schuljahr 2019/2020 erhalten alle Viertklässler in Kleingruppen 6 Unterrichtseinheiten im Bereich „Internet und Sicherheit im Netz“.

Jede Klasse wird in drei Gruppen aufgeteilt, sodass in Kleingruppen von maximal sieben Kindern effektiv am Computer gearbeitet werden kann.

Die Schüler werden sowohl Kenntnisse im Textverarbeitungsprogramm WORD auffrischen, erste Einblicke im Programm Power Point erhalten als auch einen Internetführerschein erarbeiten und verschiedene Kindersuchmaschinen kennenlernen. Des Weiteren werden Themen wie Cyber-Mobbing, Recht am eigenen Bild und Gefahren bei der Online- Kommunikation behandelt.

Die Internetstunde findet immer mittwochs in der 6. Stunde (12.10 – 13.00 Uhr) statt und wird von Frau Kick unterrichtet.